Dro - St. Pauls am Sonntag, 2. Dezember um 14.30 Uhr

ST. PAULS - BOZNER BODEN 4:0

Ein Befreiungsschlag

St. Pauls/Raiffeisen: Tarantino, Kaufmann (ab 77. Andergassen), Ohnewein, Fabi, Mayr, Sinn, Tschurtschenthaler, Stein (ab 48. Villa), Clementi, Delueg, Debelyak (ab 64. Schweigkofler)

Bozner Boden: Lazzaro (ab 23. Avanzo), Zeni, Unterhauser, Sorrentino (ab 69. Casula), Gabrieli, Dreni, Tomio, Bertoli, Ventura (ab 67. Galliani), Bedendo, Delialisi

SR: Claus (Trient)

Tore: 1:0 Fabi (11.), 2:0 Clementi (13.), 3:0 Clementi (18.), 4:0 Villa (84.)

Nach zwei Unentschieden in Folge kehrte unsere Kampfmannschaft gegen ein erschreckend schwaches Team vom Bozner Boden wieder auf die Siegerstraße zurück. Die Blau-Weißen, bei denen Lukas Obkircher und Fabian Obrist verletzungsbedingt ausfielen, dafür gab Philipp "Igel" Stein ein starkes Comeback, gingen von Anfang an bissig und siegeswillig zu Werke, wobei sich besonders Jonas Clementi in einer bestechenden Form präsentierte: Nach elf Minuten ließ er den Ball zu Fabi abtropfen, der die Kugel ins Tor bugsierte. Zwei Minuten später fand Fabian Mayrs Flanke auf Clementis Kopf einen passenden Abnehmer – und schon stand es 2:0. Um der mustergültigen Anfangsphase das Kirschchen aufzusetzen, tankte sich unsere Nummer 9 auf links durch und hämmerte die Kugel aus spitzem Winkel unter die Latte. Damit war das Spiel schon nach 18 Minuten gelaufen. In der Folge verwaltete St. Pauls die Geschehnisse locker und kam durch Angelo Villa zum 4:0: Der junge Angreifer wurde von Clementi mustergültig bedient und zeigte vor Avanzo keine Nerven. Dies war Villas erster Treffer im Dress der Paulsner Kampfmannschaft.

In der Tabelle liegt St. Pauls weiterhin auf Platz vier, hält den Anschluss an Partschins (+3) und Weinstraße Süd (+5) aber am Leben.

zum Anfang der Seite