Entscheidungsspiele

St. Pauls - Natz 3:0

Endlich wieder ein Sieg

Aufstellung St. Pauls: Tarantino, Kaufmann, Ohnewein, Fabi, Mayr (ab 70. Sinn), Schweigkofler, Obrist (ab 90. Gruber), Obkircher, Clementi, Delueg (ab 75. Tschurtschenthaler), Debelyak

Auf diesen Sieg hat unsere Kampfmannschaft eine gefühlte Ewigkeit gewartet: Nach mehreren dürftigen Vorstellungen samt Niederlagen oder Unentschieden wurde der Bann gegen Natz mit einem 3:0-Sieg gebrochen.

In der ersten Hälfte hielten die Gäste auf dem Paulsner Kunstrasenplatz noch gut mit, Möglichkeiten gab es auf beiden Seiten, wobei Toni Tarantino ein ums andere Mal sein Können aufblitzen ließ, während Fabian Obrist (im Liegen) und Jonas Clementi (alleine vor dem Natzer Keeper) nicht vom Glück verfolgt waren.

Nach dem Seitenwechsel wurde die Dominanz der Blau-Weißen immer deutlicher, doch das Tor ließ, wie schon so oft in dieser Saison, auf sich warten und musste hart erarbeitet werden. Als sich Fabian Obrist auf links durchtankte, bediente er den in der Mitte postierten Clementi mustergültig, folglich musste der Angreifer nur noch einschieben. Danach verabsäumten es die Paulsner Burschen den Sack trotz mehrerer guter Chancen zuzumachen. Die Zuschauer wurden bis zur 89. Minute auf die Folter gespannt, bis Fabian Obrist nach Clementi-Schweigkofler-Vorarbeit alleine vors Tor geschickt wurde, wo er Nerven aus Stahl bewies. Wenig später machte Clementi nach Schweigkofler-Vorarbeit alles klar.

zum Anfang der Seite