St. Martin/Moos - St. Pauls am Samstag, 13. Oktober um 15.30 Uhr in St. Martin

Paulsner Teams im Torrausch

Erfahrungsgemäß tun sich die Paulsner Mannschaften beim Kleinfeldturnier auf dem berühmt berüchtigten Morktplotz immer schwer – doch am gestrigen Freitag zeigten zwei einheimische Teams eindrucksvoll auf, dass mit ihnen zu rechnen ist. Auch für höhere Aufgaben, versteht sich…

In der Gruppe D präsentierten sich die Blauen Fußballzwerge von ihrer Schokoladenseite. Angeführt von einem in Topform spielenden Tobias Ebner (mit vier Treffern übrigens vorübergehender Torschützenkönig des Turniers) zerlegten die Zwerge ihre Gegner, unter anderem Franz Blümels Hotel Weinberg, ohne wenn und aber. Drei gewonnene Spiele und ein Torverhältnis von 9:0 sprechen dabei eine mehr als nur eindeutige Sprache und sorgen dafür, dass Fux, Ibrah & Co. nun zum engsten Favoritenkreis der Frei-Trophäe avancierten. Die Platzierungen:

  1. Die Blauen Fußballzwerge (9 Punkte, 9:0 Tore)
  2. Hotel Weinberg (4 Punkte, 2:1 Tore)
  3. Banana Girlan (2 Punkte, 1:4 Tore)
  4. Camp Squad Auer (1 Punkt, 1:8 Tore)

Unschlagbar am gestrigen Abend: Die Blauen Fußballzwerge

 

Auch die Gruppe E wurde von einer einheimischen Paulsner Mannschaft dominiert: Restaurant Julia holte aus seinen drei Spielen ebenfalls das Punktemaximum von neun Zählern heraus – Glücksgefühle dürfte besonders der 5:1-Sieg im Derby gegen Green Bull Girlan ausgelöst haben. Wie aus einem Guss spielten Felix Zublasing & Co. ihre Nachbarn aus Girlan an die Wand. Großer Trost für die Green Bulls: Durch eine kämpferisch starke Leistung und einem körperbetonten Spiel sicherten sich die Girlaner den zweiten Startplatz für die Champions League. Die Platzierungen:

  1. Restaurant Julia (9 Punkte, 8:2 Tore)
  2. Green Bull Girlan (6 Punkte, 4:5 Tore)
  3. Patulien Steinegg (3 Punkte, 5:5 Tore)
  4. Alemania Anspach (0 Punkte, 2:7 Tore)

Offensivbollwerk: Felix "Jöschi" Zublasing (Restaurant Julia)

 

Eine erste Überraschung gab es in der Gruppe F bereits vor Anpfiff der ersten Partie: Die Brixner Hellas Corona sagten kurzfristig ihre Teilnahme am Turnier ab. Folglich schrumpfte die Vierergruppe auf einen Dreierkreis zusammen – was die „Seleccion“ aber keinesfalls daran hinderte, ihre Leistung abzurufen. Als entscheidend erwies sich das erste Spiel gegen Konkurrent Eintracht Prügel: Mit 3:0 fertigten Philipp Prugger & Co. ihre Gegner ab – gegen Klausi Maiers FC Stieracker bedurfte es deshalb nur eines Unentschiedens, damit der Gruppensieg in trockene Tücher gelegt werden konnte. Die Platzierungen:

  1. Seleccion (7 Punkte, 6:1 Tore)
  2. Eintracht Prügel (6 Punkte, 3:3 Tore)
  3. FC Stieracker (4 Punkte, 3:2 Tore)
  4. Hellas Corona (0 Punkte, 0:6 Tore weil nicht angetreten)

Dreh- und Angelpunkt im Spiel der Seleccion: Philipp Prugger

zum Anfang der Seite