Entscheidungsspiele

Sieg gegen Drittplatzierten: St. Pauls – Tirol 4:2

FC St. Pauls: Lukas Thaler – Hannes Riffesser, Tobias Frötscher, Max Tschurtschenthaler – Thomas Debelyak (ab 80. Julian Puff), Matthias Knapp, Stefan Gruber (ab 36. Angelo Villa), Alex Nussbaumer (ab 86. Matthias Costa) – Manuel Tabarelli – Alex Puff, Daniel Deluegg (ab 80. Fabian Saltuari)

Tore: 1:0 Alex Nussbaumer (27.), 1:1 (34.), 2:1 Alex Nussbaumer (53.), 3:1 Alex Nussbaumer (78.), 4:1 Alex Nussbaumer (80.), 4:2 (85.)

Danke einem Viererpack (darunter auch ein lupenreiner Hattrick) von Alex Nussbaumer haben die Junioren das Nachholspiel gegen Tirol völlig verdient mit 4:2 gewonnen. Dabei hätte St. Pauls durchaus höher gewinnen können, doch neben zwei Pfostenschüssen von Angelo Villa, vergaben Alex Puff & Co. noch zahlreiche weitere Hochkaräter.

In einem intensiven Spiel begann St. Pauls stark und kam gleich zu ersten Chancen. In der 27. Minute dann die Führung durch Alex Nussbaumer, der seinem Gegenspieler entwischt war und am Tiroler Schlussmann vorbei das 1:0 erzielte. Kurz darauf allerdings schon der Ausgleich von Tirol (34.).

Nach dem Seitenwechsel kippte das Spiel zu Gunsten von St. Pauls. Die Mannschaft hatte jetzt Chancen im Minutentakt. Den Anfang machte Angelo Villa, der schon am Tormann vorbei war und vor dem leeren Tor versiebte (48.). Kurz darauf hatten Alex Puff und Alex Nussbaumer eine Doppelchance (50.) und Angelo Villa köpfte nach einer Ecke an die Latte (51.). Zwei Minuten später die verdiente Führung, abermals war Alex Nussbaumer der Torschütze. Tirol war in Hälfte zwei kaum gefährlich, St. Pauls hingegen war weiter am Drücker. Chancen von Alex Nussbaumer (75.) und Angelo Villa (78.) konnte der Tiroler Schlussmann noch vereiteln, doch beim folgenden Doppelpack von Alex Nussbaumer (78./80.) war er machtlos. Damit war der Hattrick des pfeilschnellen Flügelspielers perfekt, wobei alle drei Tore von Daniel Delueg, Thomas Debelyak und Manuel Tabarelli sehr schön vorbereitet wurden. In der Schlussphase hatte der engagierte Angelo Villa Pech, als ein schöner Linksschuss nur an den Pfosten klatschte (87.).

zum Anfang der Seite