St. Martin/Moos - St. Pauls am Samstag, 13. Oktober um 15.30 Uhr in St. Martin

Levico – St. Pauls 3:1

Levico: Colmano, Ceccon, Vitti (ab 82. Meneghini), Sferrazza, Borriero, Scaramazza (ab 72. Ognibeni), Filippini, Pancheri, Conci, Tessaro, Baido (ab 78. Scarpitta)

St. Pauls/Raiffeisen: Tarantino, Andergassen, Huber, Fabi (ab 78. Larcher), Mayr (ab 78. Ambach), Ohnewein, Obrist, Fischnaller, Bovolenta, Schieder, Zingale

SR: Moser (Trient)

Tore: 0:1 Fischnaller (28.), 1:1 Filippini (33.), 2:1 Eigentor Huber (41.), 3:1 Conci (86.)

Auch gegen den Zweitplatzierten Levico konnte unsere Kampfmannschaft nicht den erhofften Befreiungsschlag landen. Dabei begann die Partie für die Klotzner-Truppe sehr vielversprechend: Fischnaller hämmerte die Kugel nach gut einer halben Stunde in den Winkel und zum 1:0 für seine Mannschaft. Die Freude über die Führung währte jedoch nicht sehr lange: Nur fünf Minuten später fälschte die Paulsner Mauer einen Freistoß vor die Füße von Filippini ab, der Tarantino keine Chance ließ. Acht Minuten später dann die eiskalte Dusche für die Blau-Weißen: Conci tankte sich auf rechts durch, spielte in die Mitte, wo Matthias Huber den Ball unglücklich ins eigene Netz abfälschte. Nach der Pause nahmen unsere Burschen das Zepter in die Hand, drängten Levico in die eigene Hälfte zurück und kreuzten des Öfteren vor dem Gehäuse von Colmano auf. Doch das Glück war den Paulsnern nicht hold: Zwei Lattenschüsse und zudem noch einige Großchancen reichten nicht aus, um den Ausgleich wiederherzustellen. Conci machte in der 86. Minute nach einem Konter alles klar.

Schon am Mittwoch kommt es zum Duell mit dem Bozner FC. Bis dahin: Auf Pauls!

zum Anfang der Seite