Tramin - St. Pauls am Sonntag um 15 Uhr in Tramin

Das Hoch hält an

Die Erfolgsserie unserer Freizeitmannschaft geht weiter. Mit einem 5-1 Auswärtssieg, trotz Personalknappheit, revanchierten sich Vips, Merte & Co für die letztjährige Auswärtsniederlage in St. Nikolaus. Dabei begann das Spiel nicht gerade Ideal, ein Hinterultner entwischte der Paulsner Hintermannschaft, so musste wusste sich Küken Kühn Thomas Kuen nur mehr mit einem Foul zu helfen. Das Foul war außerhalb des Strafraums und fast schon dunkel Gelb würdig. Doch der Schiedsrichter belies es bei einer Ermahnung, dafür entschied er auf Elfmeter. Diesen verwandelten die Hausherren sicher. Dann im direkten Gegenzug sollte eigentlich Delle bedient werden, diesen verstolpert den Ball zu Merte Martin Meraner, der sich nicht lumpen lies und für seine Mannschaft wieder ausglich. Aufgrund des starken Windes und des ungewohnten Geläufs war das gewohnte Passspiel der Paulsner sehr schwierig. Doch dann in der 38. Minute tankt sich Delle über Rechts durch, bedient Fux Markus Pircher in der Mitte und dieser schafft es mit seinen Stollen den entscheidenden Schups zu geben, damit der Ball die Linie passiert. Dann in der 43. Minute ein Schockmoment. Einen direkt aufs Tor gestoßener Freistoß von Peter Pep Iniesta, wehrte der Torwart nur ab, Merte erlief sich den Ball und der Torwart wusste sich nur mehr mit einem Foul von Hinten zu helfen. Dabei knickt Merte so unglücklich um, dass er ausgewechselt werden musste. Den fälligen Elfmeter vergab Fux.
Wie bereits gewohnt, starteten die Tscheggl ein wenig behäbig in die 2. Halbzeit. Doch dann fanden sie wieder ihren Faden und konnten Stürmer Fux mehrmals gut schicken. Dieser nutzte seinen Geschwindigkeitsvorteil aus und konnte mit seinen Toren zwei, drei und vier binnen 27 Minute mit einem lupenreinen Hattrick die Entscheidung herbeiführen. Mit 18 Toren aus den letzten vier Spielen und mit ebenso vielen Siegen, beweisen die Tscheggl ihre nicht so schlechte Rückrundenform. Da der nächste Gegner Sarntal um eine Spielverschiebung gebeten hat, machen die Tscheggl am kommenden Wochenende eine kleine Pause und es geht erst in zwei Wochen mit dem Auswärtsspiel gegen Partschins weiter. #aufPauls
Im Bild Merte, der unglücksrabe beim Spiel gegen Hinterulten
zum Anfang der Seite