Dro - St. Pauls am Sonntag, 2. Dezember um 14.30 Uhr

Lana – St. Pauls 3:1

Kampfmannschaft auch gegen Lana auf verlorenem Posten

Aufstellung St. Pauls: Thaler, Kaufmann, Ohnewein, Fabi, Mayr, Sinn, Tschurtschenthaler, Obkircher (ab 83. Schweigkofler), Clementi, Delueg (ab 75. Nussbaumer), Debelyak (ab 55. Obrist)

Die Unkonstanz ist zurzeit das konstanteste Merkmal unserer ersten Mannschaft. Nach der Niederlage gegen Stegen gab es auch am Sonntag gegen Lana eine Niederlage.

Dabei zeigten Mayr & Co. besonders in der ersten Halbzeit phasenweise guten Fußball, erarbeiteten sich auch zahlreiche Chancen, ließen aber die nötige Entschlossenheit vermissen und haderten nicht zuletzt auch mit dem fehlenden Glück (Querlatte von Jonas Clementi) sowie einer krassen Fehlentscheidung des Schiedsrichters (nicht gegebener Elfmeter auf Jonas Clementi). In der zweiten Hälfte kassierte man schnell zwei Gegentreffer, weshalb sich bei den Blau-Weißen wieder die in der Rückrunde so prägende Unsicherheit ins Blau-Weiße-Spiel einschlich. Zwar keimte nach dem sehenswerten Anschlusstor von Hannes Ohnewein (er zimmerte das Leder aus 16 Metern in den Winkeln und war auch ansonsten einer der engagiertesten Spieler im Pauslner Dress) kurzzeitig Hoffnung auf, die unser ehemaliger Stürmer Fabian Gruber mit seinem zweiten Treffer aber schnell erstickte. Es blieb beim 1:3.

Hervorzuheben das Debüt von Torhüter Lukas Thaler (im Bild), der sich bei seinem ersten Spiel für die Kampfmannschaft wacker schlug.

zum Anfang der Seite