Entscheidungsspiele

Ein eindrucksvoller Auftakt

Fast wie Phönix aus der Asche kamen die Paulsner Tscheggl aus der Winterpause zurück. Nach einer sehr enttäuschend verlaufenden Vorbereitung, wo bereits Auflösungserscheinungen unserer Freizeitmannschaft zu erkennen waren, konnte gestern Abend die Mannschaft aus dem Sarntal mit 6-0 aus dem Pokal geworfen werden. Bereits vor dem Spiel hatte Coach Peter Pep Iniesta die Qual der Wahl und zum Erstaunen Vieler musste Betreuerin Andrea Oberjakober nicht alleine auf der Ersatzbank Platz nehmen. Die Startelf dankte dem Trainer für das entgegen gebrachte Vertrauen mit einer, von der ersten Sekunde an, sehr Konzentrierten Vorstellung. Bereits in der ersten 6. Minute bediente Delle mit einem Stangerlpass aus seinen besten Zeiten Fux Markus Pircher, der allein auf dem Gästetorwart zustürmend die Nerven behielt und souverän zum 1-0 einnetzte. Nach vorne versuchte die Hausherren weiterhin kontrollierte Angriffe zu spielen, wobei man auch bei den zahlreichen Standards steht gefährlich blieb. Hinten stand die Abwehr um Abwehrchef Hörm Hermann Weinreich bis auf ganz wenige Ausnahmen sehr sicher und lies fast keine Chancen für die „Hiesn“ zu. Dann in der 41. Minute das 2-0, das von Ersatzspieler Wertn Tom mit dem Prädikat „lehrschulhafter Konter“ ausgezeichnet wurde. Calze Andreas Calliari schickte den auf die linke Seite ausgeweichenden Fux, der dann mit einem Diagonalpass Spielertrainer Peter Pep Iniesta bediente und dieser ganz cool den Ball in die Maschen drosch. In der zweiten Halbzeit versuchten die Gäste nochmals Druck aufzubauen und die Paulsner versuchten mit Kontern den Sack zu zumachen. Dann in der 65. Minute ein Schreckmoment für die Hausherren, nach einem Ausschuss knickte Torhüter Weiti Ivan Lukas Hannah Weitgruber alias Weitschuss um und blieb liegen. Jetzt musste Stürmer Fux seine Torwarthandschuhen aus der Tasche kramen und ins Tor gehen. Dann die Vorentscheidung, Peter Pep Iniesta wurde Regelwidrig im Strafraum gebremst und den fälligen Elfmeter verwandelte Calze, der den Ball unakzeptabler Weise dem vorgesehenen Elfmeterschütze Fux wegschnappte, sicher. Jetzt war der Widerstand gebrochen und Frechner sowie Rolli Roland Palma schraubte das Ergebnis auf 5-0. Dann in der 90. Minute nochmal ein Aufreger im Starfraum der Paulsner. Küken Kühn Thomas Kuen klärte in Extremis regelkonform vor dem Freizeittoptorjäger Ape, jedoch der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter. Es kam wie es kommen musste, der gefoulte schoss selbst und Fux schaute den Ball souverän am Tor vorbei. Zum Abschluss machte Calze mit dem 6-0 noch den Deckel auf dem Topf. Dann war Schluss, herauszuheben war die sehr starke Leistung vom rechten Außenverteidiger Küken Kühn der den in der Freizeitfußballszene bekannten Ape total ausschaltete. Man sah deutlich dass die unzähligen Stunden im Winter in der Mukipude sowie seine Sonderschichten im Betonseilenstemmen Früchte trug. Die kommenden Gegner in der Vorschlussrunde sind Runcadic auswärts sowie Prad zuhause. Am nächsten Wochenende startet die Rückrunde mit dem Heimspiel gegen die Bananas aus Girlan. ‪#‎aufPauls‬ ‪#‎MissionPokalfinaleintantamona‬

zum Anfang der Seite