Entscheidungsspiele

A-Jugend: Das ist der richtige Weg

Als erstes und einziges Team der Jugendförderung stieg am Samstagnachmittag unsere A-Jugend ins Meisterschaftsgeschehen wieder ein. Dabei gab es für die Schützlinge von Christian Staffler prompt einen 3:1-Erfolg.

Gegen Salurn zeigten Käptn Felix Leimgruber & Co. einmal mehr ihre große Stärke, sprich die mannschaftliche Geschlossenheit, auf. Nachdem die Gäste nämlich durch einen Abwehrfehler der SPG in Führung gegangen sind, wurde unser Team von Minute zu Minute stärker – nur im Schlussdrittel des Feldes wirkte die SPG zunächst etwas zu verspielt. Der Ausgleich fiel deshalb durch eine Standardsituation, als Janik Bruggers Freistoß von einem Salurn-Spieler entscheidend ins Tor abgefälscht wurde.

Nach der Pause bauten die Unterlandler zunehmend ab, während die Spieler der Jugendförderung von Minute zu Minute besser wurden. Zunächst wurde ein Tor von Patrick Andergassen fälschlicherweise noch nicht gegeben, dann rückte die stark spielende B-Jugend-Leihgabe Conor Harrison in den Mittelpunkt: Zuerst rettete er einen Salurn-Kopfball auf der Linie, dann schickte er seinen neuen Teamkollegen Ondrej Vlasak (er kam in der Winterpause von Sarntal) mit einem Traumpass auf die Reise, den Vlasak souverän mit dem 2:1-Treffer veredelte. Wenig später erhöhe Leimgruber auf 3:1 und machte den Sack zu, wobei das Ergebnis angesichts der zahlreich vergebenen Torchancen durchaus höher hätte ausfallen können. Ein verdienter Erfolg, der besonders süß schmeckt, da ein Großteil der Salurner Spieler weit älter war als die heimischen Fußballer.

Am Samstag trifft die A-Jugend wieder zu Hause auf Sarntal (Spielbeginn 15:00 Uhr).

Im Bild Außenverteidiger Andreas Zani, an dem es am Samstag nur schwer ein Durchkommen gab.

zum Anfang der Seite