Tramin - St. Pauls am Sonntag um 15 Uhr in Tramin

Die Siegesserie ist gerissen

Fünf „Dreier“ en suit – mit dieser positiven Serie im Rücken trat unsere Kampfmannschaft die Reise nach Riva del Garda an, um sich dort mit Aufsteiger Benacense zu messen. Am Ende mussten sich die Blau-Weißen trotz einer der besten Saisonleistungen mit 0:1 geschlagen geben – die Siegesserie ist gerissen.

Vor allem in der ersten Halbzeit spielte unsere Kampfmannschaft einen schönen Fußball und hatte zwei Mal Pech: Zuerst staubte Tim Messner zum vermeintlichen 1:0 ab, wurde dann aber vom Schiri wegen einer Abseitsstellung zurückgepfiffen. Dann traf Jonas Clementi mit einem schönen Heber nur die Querlatte. Auf der anderen Seite lieferte Benacense ein Beispiel an Effizienz ab: Mit der einzigen Chance im gesamten Spiel trafen die Hausherren zum 1:0, als De Luca einen langen Pass schön kontrollierte, Toni Tarantino aussteigen ließ und einschoss.

Nach der Pause igelten sich die Trentiner vor dem eigenen Strafraum ein. Mit gefühlt 90 Prozent Ballbesitz rannte St. Pauls immer und immer wieder an, vermochte aber nicht den Ausgleich zu erzielen – auch, weil Benacense-Goalie Carpi einen Sahnetag erwischte und vor allem gegen Jonas Clementi mehrere Male glänzend parierte. Die zweite Niederlage von St. Pauls war somit besiegelt.

Am kommenden Sonntag gastiert am Rungghof Arco.

 

Benacense – St. Pauls 1:0

St. Pauls/Raiffeisen: Tarantino, Kaufmann, Munerati (ab 76. Righetti), Fabi, Mayr, Obkircher, Gasser, Messner (ab 63. Aichhorner), Clementi, Zadra, Debelyak

Tor: 1:0 De Luca (37.)

zum Anfang der Seite