Tramin - St. Pauls am Sonntag um 15 Uhr in Tramin

Natz – St. Pauls 0:1

Ein typischer Arbeitssieg

St. Pauls: Tarantino, Kaufmann, Ohnewein, Fabi, Mayr, Obkircher, Albenberger (ab 53. Messner), Huber, Clementi (ab 89. Stein), Gasser, Debelyak (ab 79. Gruber)

0:1 Foulelfmeter Clementi (76.)

Einen glanzlosen Sieg hat unsere Kampfmannschaft am gestrigen Sonntag in Natz gefeiert. Die Blau-Weißen konnten sich am Ende wieder einmal bei Torjäger Jonas Clementi bedanken, der sein Team mit dem 25. Saisontreffer zum 1:0-Sieg schoss.

St. Pauls tat sich gegen die aufopferungsvoll kämpfenden Natzer von Beginn an schwer, das gewohnte Spiel aufzuziehen. Nichtsdestotrotz hatten Albenberger (Diagonalschuss), Fabi (knapp am Tor vorbei) und Gasser (Flachschuss vom Natz-Goalie abgewehrt) gute Möglichkeiten, schon in der ersten Hälfte in Führung zu gehen. Auf der Gegenseite rettete Kapitän Fabian Mayr einmal in höchster Not und kratzte die Kugel noch von der Linie.

Nach der Pause drückten die Blau-Weißen auf das 1:0, konnten sich aber keine konkrete Chancen erspielen. Im Gegenteil: Natz hatte mit Trenkwalder (alleine vor Keeper Toni) die große Möglichkeit zur Führung, vertändelte diese aber leichtfertig. Im Gegenzug machten es unsere Jungs besser: Debelyak wurde im Strafraum von den Beinen geholt, Clementi verwandelte den Strafstoß gewohnt sicher. Danach passierte nichts mehr – und der Sieg war im Trockenen.

Doppelten Grund zur Freude macht der Blick auf die Tabelle: Mit 61 Zählern hat St. Pauls nun 10 Punkte Vorsprung auf den neuen Tabellenzweiten Lana. In den verbleibenden fünf Spielen müssen die Blau-Weißen also noch sechs Zähler einheimsen, um den Meistertitel perfekt zu machen. 

Im Bild unser Bomber Jonas Clementi

 

Foto David Laner

zum Anfang der Seite