Entscheidungsspiele

Die Ergebnisse der Jugendteams

Junioren: Da sich Stella Azzurra aus der Meisterschaft zurückgezogen hat, waren unsere Junioren am Wochenende spielfrei.

B-Jugend: St. Pauls – Schlanders

Zwei verlorene Partien zum Auftakt – das war unserer B-Jugend letzten Endes doch zu viel. Gegen Schlanders rafften sich Messner & Co. entschlossen auf und schickten Schlanders mit einem nie gefährdeten 4:1-Sieg ins Vinschgau zurück. Janik Brugger glänzte dabei als dreifacher Torschütze, während Felix Albenberger den vierten Treffer in Halbzeit eins erzielte. Nach Seitenwechsel kam Schlanders zum Ehrentreffer.

C-Jugend: Stella Azzurra – St. Pauls

Das Spiel gemacht, die Punkte liegen gelassen. Unsere C-Jugend hatte am gestrigen Sonntag wahrhaftig nicht das Glück an den Stiefeln kleben. Der Gegner wäre durchaus schlagbar gewesen, der zelebrierte Fußball unserer Jungs konnte sich mehr als nur sehen lassen, doch die Chancenverwertung ließ arg zu wünschen übrig. Besonders bitter: Im Schlussdrittel kassierte die SPG in den letzten Sekunden den Ausgleich – hätten sie das Drittel gewonnen, wäre zumindest ein Punktegewinn von einem Zähler drin gewesen.

U-13: SPG Frangart/Girlan/St. Pauls – SPG Glurns 2:4

Das Team von Peter Geyer ging gegen die Vinschger zwar durch Jakob Pramstaller früh in Führung, musste sich im weiteren Spielverlauf aber der Dominanz der Gäste beugen. Am Ende gab es eine 2:4-Niederlage, wobei die Vinschger per Eigentor noch für Ergebniskosmetik unsererseits sorgten.

U-12: SPG Frangart/Girlan/St. Pauls – Ultental 4:0

Keine Blöße gab sich die Mannschaft von Markus Dorn auch im dritten Rückrundenspiel. Das 4:0 spricht Bände, bei einer besseren Chancenverwertung wäre sogar noch ein viel höherer Triumph möglich gewesen. Als Trumpf für die Rückrunde erweist sich die Defensive um Lorenz Andergassen (im Bild), die in den drei Spielen noch keinen einzigen Treffer kassierte.

U-11: Tirol – SPG Frangart/Girlan/St. Pauls 1:1

Lange sah es in Tirol nach einem Sieg für die Jugendförderung aus – lagen die in Gelb spielenden Akteure doch dank des Treffers von Martin Schrentewein bis kurz vor Schluss mit 1:0 in Führung. Doch nur wenige Minuten vor Schluss sorgte eine Unaufmerksamkeit in der Defensive nach einem Eckball dafür, dass Tirol doch noch zum schmeichelhaften Ausgleich kam.

zum Anfang der Seite