Tramin - St. Pauls am Sonntag um 15 Uhr in Tramin

Ein Remis gegen Aldein

Einen Punkt holten die Tscheggl in Petersberg gegen die SG Aldein/Petersberg. Das Spiel stand von vorn herein unter keinen guten Stern, musste es doch, da die 1. Mannschaft ebenfalls ein Heimspiel hatte, nach Petersberg verlegt werden. Noch dazu konnte man nicht auf die Leihspieler der 1. Mannschaft zurückgreifen (u.a. musste Fux diesmal als Torhüter verhindern dass kein Tor hinten rein geht, anstelle zu versuchen vorne das Torkonto nach oben zu schrauben) und Spieler die Rund um die 1. Mannschaft irgendwelche Tätigkeiten ausführen, mussten ebenfalls in Pauls bleiben. Nichtsdestotrotz war die Elf die ins Feld geschickt wurde, alles andere als eine Notlösung. Von vorn herein wusste man dass man mit gewohnt spielerischen mitteln auf dem extrem kleinen Platz in Petersberg keine Chance hatte, so musste man andere Mittel aus der Schublade kramen und die Devise lautete, „Hinten die Bälle weg hauen und vorne irgendwie versuchen das Glück zu finden“. So gelang es dann auch, nach einer Flanke von Welli stand Rolli goldrichtig und nickte zum 1-0 ein. Hinten wurde zwar Fux das ein oder andere Mal geprüft jedoch nervös wurde keiner. Vorne war man mit Freistößen und Eckbällen immer wieder gefährlich. So scheiterte z.B. Tini an einem Verteidiger der auf der Linie postiert war. Anfang der 2. Halbzeit die stärkste Phase der Paulsner Offensive. Einige Male musste die Heimmannschaft in höchster Not klären und das vielleicht vorentscheidende 2-0 wollte nicht fallen. Mitte der 2. Halbzeit wurde die Heimmannschaft wieder stärker, dann ein Ballgewinn auf der rechten Abwehrseite, jedoch wurde dieser sofort wieder verloren und bei der folgenden Flanke kreuzte der Stürmer perfekt und nickte zum Ausgleichstreffer ein. Jetzt versuchten beide Mannschaften auf den Siegtreffer zu drucken, wobei die Heimmannschaft mehr Spielanteile hatte, jedoch die größte Chance für den Siegtreffer hatte noch Meidi in den letzten Minuten, der einen 2. Ball nach einem Standard übers Tor drosch. Nach dem Spielverlauf schade dass man nicht 3 Punkte nach Hause schaukeln konnte, aber mit einem Punkt können die Tscheggl auch gut leben. Am kommenden Wochenende geht’s zum Derby nach Rundd, dort warten die Meisterschaftsfavoriten vom AFC Eppan. ‪#‎aufPauls‬ ‪#‎brauchnkoeneMission‬

zum Anfang der Seite