Dro - St. Pauls am Sonntag, 2. Dezember um 14.30 Uhr

ST. PAULS – OBERMAIS 0:1

Diese Niederlage schmerzt besonders

Aufstellung St. Pauls: Tarantino, Kaufmann, Andergassen (ab 46. Ohnewein), Fabi, Mayr, Sinn, Obrist, Obkircher, Clementi, Delueg (ab 75. Ambach), Debelyak

Im Spitzenspiel der Runde musste unsere Kampfmannschaft gegen Tabellenführer Obermais eine knappe 0:1-Niederlage hinnehmen. Bitter ist diese Pleite insofern, da Mayr & Co. besonders in der zweiten Hälfte mehr vom Spiel hatten, schlussendlich aber immer wieder die letzte Konsequenz vor dem gegnerischen Tor vermissen ließen.

Das Spitzenspiel auf dem Paulsner Kunstrasenplatz wurde seinem Namen nur selten gerecht. Beiden Teams war anfangs die Wichtigkeit des Spiels anzusehen, Chancen demzufolge Mangelware. Bezeichnend deshalb, dass das einzige Tor des Nachmittags aus einem vermeidbaren Paulsner Abwehrfehler entstand, den Theo Pamer eiskalt ausnutzte. Danach hatte St. Pauls zwei gute Ausgleichsmöglichkeiten: Alexander Kaufmann traf nach Zuspiel von Clementi wenige Meter vor dem Tor den Ball nicht richtig, Daniel Deluegs Schuss nach einem schönen Alleingang fiel dagegen zu schwach aus.

Mit dem 0:1 aus Paulsner Sicht wurden also die Seiten gewechselt – und der Pausentee schien St. Pauls Mut gegeben zu haben, denn nun erkämpften sich die Blau-Weißen die Feldhoheit und drückten Obermais immer wieder in dessen Hälfte. Doch einerseits erwiesen sich die Gäste als geschickt, das eigene Tor sauber zu halten, andererseits gingen den Paulsnern im letzten Felddrittel die Ideen aus, zudem fehlte die nötige Entschlossenheit.

Eine bitteres Spiel also, in dem sich St. Pauls einen Punkt verdient hätte. Sehr positiv hervorzuheben war der große Zuspruch von Seiten der Fans: Der Paulsner Kunstrasenplatz platzte förmlich aus allen Nähten. Schade, dass ein Großteil der Zuschauer schlussendlich nicht jubeln konnte.

Bild: Zu Beginn des Spiels durften die Jungkicker der Paulsner Fußballspieler Hand in Hand einlaufen.

Foto Runggaldier 

zum Anfang der Seite